27.01.2014

Onlinehandel wächst, was tun die Geschäft vor Ort?

Onlinehandel wächst. Das kann man kritisieren oder als Chance entdecken. Dabei ist diese Chance für die Geschäft vor Ort nicht immer, auch online zu gehen. Das tun viele und manchmal erstaunlich erfolglos. Für mich eigentlich unverständlich, hat man als etablierter Händler doch einen großen Vorsprung vor Neugründungen.

Aber bei den Chancen für den Präsenzhandel braucht man sich nicht auf das kopieren der neuen stark wachsenden Online-Konkurrenz zu konzentrieren. Vielmehr gilt es, die eigenen Stärken mit den Wünschen der Kunden abzugleichen und daraus das eigene Profil anzupassen. Meint: Veränderung ja, aber nicht jeder Ladenbesitzer muß deshalb ein Onlinehändler werden. Vielmehr geht es darum, das besser zu machen, was online nicht kann. Und das ist eine Menge.

Soweit meine Thesen, mehr in der Diskussion.




Kunden brauchen sich keine Gedanken machen, ob Sie online kaufen oder nicht. Da, wo es besser oder komfortabler oder sicherer ist, da kauft man ein.







Kommentare:

  1. Hallo. Jetzt reagiert der Mediamarkt in Holland, indem die Preise dort mehrfach täglich angepasst werden. Die haben schon elektronische Preisschilder eingeführt. Am Wochenede wurde bekannt, dass das auch in den deutschen Medimärkten eingeführt werden soll.

    AntwortenLöschen
  2. Hi. Beim großen Buchhändler tutu sich auch was. Die wollen jetzt eine eigene Werbeplattform entwickeln. Damit greift der Buchhandelsgigant wohl den Suchmaschinen- und Werbegiganten an :-)

    Die hauen also nicht nur auf die Ladengeschäfte und kleineren Händler. ... und die nutzen ja eh schon die neuen Vertriebswege im Internet, ... spielen das Spiel also mit.

    AntwortenLöschen

Danke für den Beitrag. Produktinfo-Online Blog

produktinfo-online.blogspot.de